St. Michael und Paulus

Schutzpatron St. Michael

Der 29. September ist der gemeinsame Gedenktag der Erzengel Michael, Gabriel und Rafael, die in der Bibel namentlich genannt werden. Sie werden seit dem 4. Jahrhundert verehrt und - seit der Kalenderreform nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil - in einem eigenen Fest am 29. September gefeiert. Ursprünglich war dieser Tag der Weihetermin der Kirche Sankt Michael in Rom.

michaelsstatue

Die Statue befindet sich außen am Turm. Michael ist als Bezwinger des Drachen (Sinnbild für das Böse) dargestellt.

Diese Steinfigur über dem großen Turmfenster stellt eine der Theologie angemessenere Engelsfigur dar, in welcher die Glaubensdimension von transzendenten Mächten und Gewalten besser zum Ausdruck kommt. Es bleibt aber auch hier eine der Bibel nicht angemessene Vermenschlichung, die um der Menschen willen geduldet wird.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am linken Seiteneingang in der Kirche steht diese Holzfigur:

michael_kl

Der himmlische Erzengel Michael wird in ganz vermenschlichter Weise in einer Ritterrüstung mit Helm, Schwert und Schild dargestellt. Nur die Flügel lassen noch seine transzendente Engelwirklichkeit erahnen. Er besiegt das Böse, das in Gestalt eines Drachen unter seinen Füßen liegt. Diese Holzfigur stand früher auf dem Baldachin über der Kanzel, bis diese bei der ersten großen Renovierung der Kirche entsprechend der Liturgiereform aus der Kirchenmitte von der ersten Vierungssäule links entfernt wurde. Seitdem werden die Lesungen und Predigten aus dem Altarraum vorgetragen.

Die Figur bringt eine naive Volksfrömmigkeit zum Ausdruck. Sie wurde aus der ehemaligen Kirche von 1727 bis 1899 übernommen, wie Fotos zeigen.

 

Mehr über St. Michael und Engel lesen Sie hier ...